Janna Weber

Förderschullehrerin des Beratungs- und Förderzentrums der Helmut-von-Bracken-Schule, Gießen

Derzeit unterstütze ich mit meiner Arbeit die Klassen 1a, 1b, 2a und 3b. Verschiedenheit empfinde ich als große Bereicherung. Mir ist es wichtig, Kinder in Schule nicht zu „vereinheitlichen“, sondern sie in ihrer je individuellen Entwicklung zu unterstützen. Dazu arbeite ich u.a. mit den Klassenlehrkräften, den Eltern, der Schulsozialarbeit und auch außerschulischen Stellen zusammen. Durch die Verschiedenheit der Kinder wird meine eigene Arbeit sehr vielseitig, was ich mag.

Bildung bedeutet für mich, Kinder nicht nur in ihrer kognitiven Entwicklung zu fördern, sondern ihnen vor allem auch Raum und Möglichkeiten zu geben, ihre eigene Persönlichkeit zu entfalten - sich selbst zu entdecken und wertzuschätzen, um verantwortungsvolle und selbstsichere Erwachsene werden zu können.

„Die Aufgabe der Umgebung ist nicht, das Kind zu formen, sondern ihm zu erlauben, sich zu offenbaren.“ (Maria Montesorri)

Susanne Baretschneider

Klassenlehrerin der 1a, Bärenklasse

Das sind die Fächer, die ich zur Zeit unterrichte: Deutsch, Mathe, Sachunterricht und Ethik.

Ich liebe es, zu einer Tasse Kaffee ein gutes Buch zu lesen. Außerdem verbringe ich gerne Zeit beim Spielen mit meinen Kindern. Wenn sich die Gelegenheit dafür bietet, verreise ich sehr gerne und schaue mir fremde Städte und Länder an.

Johannes Lohscheidt

Aufgaben: Pfarrer und Religionslehrer

Derzeit bin ich in den Jahrgängen 1 und 2 als Lehrer für das Fach Religion eingesetzt. Mir macht es große Freude mit Kindern gemeinsam die biblischen Geschichten zu entdecken. In der Pestalozzischule habe ich einen Religionsraum, den die Kinder „die Arche“ nennen. Dort findet Religionsunterricht statt. Hier singen, tanzen oder erzählen wir gemeinsam von der Geschichte Gottes. Wir lernen über unsere Gefühle und Wünsche offen und in gegenseitigem Respekt zu reden. Wir erobern gemeinsam eine Welt voller unterschiedlicher Religionen und schauen wie andere Kinder mit anderen Religionen leben und lernen.

Mein Lieblingsvers aus der Bibel ist ein Wort, das Gott zu einem Menschen sagt:

Fürchte dich nicht, ich bin mit dir; weiche nicht, denn ich bin für dich Gott. Ich stärke dich, ich helfe dir auch, ich halte dich durch die rechte Hand meiner Gerechtigkeit.

Katja Lepper

Schulleiterin

Das sind meine Fächer, die ich zurzeit unterrichte: Deutsch und Sachunterricht

Etwas persönliches: Ich bin gerne mit meiner Familie zusammen, bastle gerne, fahre Fahrrad, faulenze und liege gerne auf der Wiese und lese ein gutes Buch.

Mein liebster Spruch:

Kinder sind wie Schmetterlinge im Wind. Einige können höher fliegen als andere, aber jeder Einzelne fliegt so gut er kann. Sie sollten nicht um die Wette fliegen, denn jeder ist anders, jeder ist speziell und jeder ist wunderschön

Henrike Will

UBUS-Kraft

Meine Aufgaben in der Schule: Als sozialpädagogische Fachkraft unterstütze ich die SchülerInnen im Unterricht beim Lernen und stehe ihnen darüber hinaus als Ansprechpartnerin bei Problemen/Fragen zur Verfügung.

Man findet mich dort, wo gerade Hilfe nötig ist.

Etwas persönliches: "Groß geworden und Kind geblieben." :-)

Laura Hess

Referendarin in den Klassen 2a und 4b

Das sind meine Fächer, die ich zurzeit unterrichte: Mathe und Sachunterricht

Etwas persönliches: Ich gehe gerne mit meinem Hund spazieren, treffe mich oft mit Freunden, kümmere mich um meine Pferde und nutze die übrige Zeit, um joggen zu gehen.

Uli Kohlitz

Fachlehrerin und Ganztagskoordinatorin

Das sind meine Fächer, die ich zurzeit unterrichte: Mathe, Sport, Schwimmen und AG-Zeit

Etwas persönliches: Natürlich weiß ich, dass ich manchmal doof bin. Ich bin ja nicht blöd!

Anne Weigand

Fachlehrerin für Musik

Das sind meine Fächer, die ich zurzeit unterrichte: Musik und Mathe.

Etwas persönliches: "Wer laufen kann, der kann tanzen, wer reden kann, der kann singen..."

Meike Möser

Klassenlehrerin der 1c

Das sind meine Fächer, die ich zurzeit unterrichte: Deutsch, Sachunterricht, Englisch und Religion/Ethik.

Etwas persönliches: "Verlerne nie die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen." Das macht die pädagogische Arbeit mit Kindern so wertvoll für mich.

Katrin Hermann

Klassenlehrerin der 2b

Das sind meine Fächer, die ich zur Zeit unterrichte: Mathe, Sport, Schwimmen und Kunst.