08.04.2020 Mitteilung „Notfall-KIZ“

Liebe Eltern,

die Corona-Krise hat uns alle überrascht und unseren Alltag stark verändert. Viele Familien haben hohe Einbußen beim Einkommen, während auf der anderen Seite die Kosten für die tägliche Verpflegung steigen.

Unsere Bundesregierung möchte auch Sie in dieser Zeit nicht alleine lassen und hat im Rahmen der Corona-Krise den Kinderzuschlag zum 1. April, zu einem Notfall-KiZ angepasst.

Notfall-KiZ kann beantragt werden von

  • Familien, die kurzfristig ein geringeres Einkommen haben (z.B. beim Ausfall des 450 € Jobs, Kurzarbeit, Krankengeld).
  • Selbstständigen, die noch keine zwölf Monate sozialversichert waren.
  • Paaren, die MINDESTENS ein monatliches Brutto-Einkommen von 900 € oder Alleinerziehende, die MINDESTENS ein monatliches Brutto-Einkommen in Höhe von 600 € haben.
  • Wenn KEIN Arbeitslosengeld II (ALG II;Hartz IV) bezogen wird.

Weitere und ausführliche Informationen finden Sie unter: www.bmfsfj.de

Der Notfall-KiZ wird individuell geprüft. NEU ist es, dass als Berechnungsgrundlage vorübergehend das Einkommen der Eltern aus dem letzten Monat vor Antragsstellung dient und nicht wie beim normalen KiZ bislang, dass durchschnittliche Einkommen der vergangenen sechs Monate.

Mit dem Online KiZ-Lotsen der Familienkasse der Bundesagentur für Arbeit (www.arbeitsagentur.de/familie-und-kinder/kiz-lotse) können Sie ganz einfach unverbindlich prüfen, ob Sie Anspruch haben und auch bei Anspruch direkt online bei der Familienkasse beantragen.

Wenn Sie Unterstützung oder Hilfe benötigen, können Sie mich gerne über natalie.liebing@giessenatschule.de oder der Telefonnummer 0170-5977628 kontaktieren.

Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie eine schöne Osterzeit, bitte bleiben Sie gesund!

Herzliche Grüße

Natalie Liebing (Schulsozialarbeiterin)